Titus Stahl

Verfassungsschutz arbeitet an Massenauswertung sozialer Netzwerke

Netzpolitik.org veröffentlicht Geheimpapiere, aus denen hervorgeht, dass der Verfassungsschutz an einer massenhaften Auswertung sozialer Netzwerke arbeitet:

Der Verfassungsschutz arbeitet daran, massenhaft Internet-Inhalte zu erheben und auszuwerten, darunter Kontaktlisten und Beziehungsgeflechte bei Facebook. Dafür hat der Inlandsgeheimdienst einen Posten von 2,75 Millionen Euro in seinem geheimen Haushalt eingeplant, den wir veröffentlichen. Diese Daten sollen mit anderen verknüpft und gerastert werden, um “bislang unbekannte Zusammenhänge festzustellen”.